Abgehängt? – neue Ideen für den öffentlichen Verkehr auf dem Land - 17. August, 19:00 Uhr, Großschönau

Mittwoch, 16. August 2017 | News Görlitz, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN SRV Zittau

In vielen ländlichen Regionen in Sachsen fehlt ein attraktiver und flächendeckender Nahverkehr. Das Angebot wurde immer weiter ausgedünnt, Bahnstrecken stillgelegt. Viele Bürger fühlen sich sprichwörtlich abgehängt. Der Nahverkehr ist oft keine Alternative zum Auto. Es fehlen sichere Anschlüsse zwischen Bus und Bahn, die ein schnelles Vorankommen ohne lange Wartezeiten ermöglichen.In den fünf sächsischen Verkehrsverbünden kann man sich schnell im Tarifdschungel verirren.

Mit welchen innovativen Mobilitätskonzepten kann die Daseinsvorsorge für die Menschen im ländlichen Raum sichern werden? Gibt es erfolgreiche Praxisbeispiele dafür?

Wie müssen dafür die Rahmenbedingungen auf Landes- und Bundesebene geändert werden?

Wie kommen wir zu sicheren Anschlüssen, einfachen Tarifen und bezahlbaren Ticketpreisen?

Was ist zu tun für einen sachsenweit einheitlichen Tarif und einen MobilPass, mit dem verschiedene Verkehrsmittel miteinander kombiniert werden können – über Verbundgrenzen hinweg und bargeldlos?

Darüber informieren und diskutieren mit dem Publikum:

Stephan Kühn (MdB)

Frank Peuker, Bürgermeister der Gemeinde Großschönau

Hans-Jürgen Pfeiffer, Geschäftsführer des ZVON

Moderation: Thomas Pilz, Kreisrat und Sprecher Bündnis 90/Die Grünen Görlitz

17.August 19:00 Uhr im Bahnhof in Großschönau