Antrag der Fraktion SPD/Grüne/piraten

Wiedereinrichtung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) auf der Eisenbahnstrecke Döbeln Hbf – Nossen – Meißen (RB 110)

 

Der Kreistag möge beschließen:

Antrag der Fraktion SPD/Grüne/Piraten im Kreistag Meißen


Wiedereinrichtung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) auf der Eisenbahnstrecke Döbeln Hbf – Nossen – Meißen (RB 110)


Der Kreistag möge beschließen:


Der Landrat wird aufgefordert, beim Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) sich für Folgendes einzusetzen:


  1. Die Eisenbahnlinie Döbeln – Nossen – Meißen ist unverzüglich wieder mit Angeboten des SPNV für mindestens 10 Jahre zu bestellen. Hierbei sollen Angebote der Relation Leipzig – Grimma – Döbeln erweitert werden mit dem Ziel, einen durchgängigen Stundentakt anzubieten.

  2. Eine Durchbindung der Züge von Leipzig aus ist mindestens bis zum Eisenbahnknoten Coswig zu gewährleisten.

  3. Bestehende Buslinien sollen so verändert werden, dass eine beidseitig bessere bzw. gute Auslastung von Bahn und Bus erreicht werden kann.

  4. meldung Es ist zu prüfen, ob die Buslinie 416 auf der Relation Lommatzsch – Döbeln (Ersatzverkehr) mangels Nachfrage eingestellt werden kann.

  5. Weiterhin ist zu prüfen, inwieweit touristische Spezialverkehre, z.B. das Meißner Weinfest, Stadtfeste oder Weihnachtsmärkte, die Bahnlinie weiter aufwerten könnten.


Der Kreistag ist bis spätestens zum 31.03.2019 über die Ergebnisse zu informieren.


Begründung


Im Doppelhaushalt 2019/2020 stellt der Freistaat Sachsen jährlich 5 Mio € zusätzlich zur Wiedereinführung des Bahnverkehrs zur Verfügung. Das ursprüngliche Argument, auf Grund fehlender finanzieller Mittel die Bahnlinie für den Personenverkehr abzubestellen (Dezember 2015), ist damit entfallen.

Die Bahninfrastruktur für eine maximale Geschwindigkeit von 80 bis 100 km/h gewährleistet eine zügige Anbindung der Grundzentren Nossen und Roßwein (MSN) sowie des Mittelzentrums Döbeln (MSN) an das Oberzentrum Dresden. Die andere eisenbahntechnische Infrastruktur ist ebenfalls modern bzw. erst nach 2002 (Jahrhunderthochwasser) saniert worden. Gleichzeitig wird die Anbindung in Richtung Leipzig von Meißen aus über Nossen deutlich verbessert. Damit wird ein wesentlicher Baustein zur Stärkung des ländlichen Raumes geschaffen.

Grundsätzlich käme diese Bahnverbindung auch für Sonderverkehre z.B. für das Meißner Weinfest, das Stadtfest Freiberg oder die Weihnachtsmärkte in Frage.

Dass die Bahnlinie wirtschaftlich zu betreiben ist, zeigten Angebote mit dem Regionalexpress bis zum Jahr 2001. Auch eine Studie der TU Dresden kommt zu einem ähnlichen Ergebnis.

Die Nossen-Riesaer-Eisenbahn-Compagnie (NRE) hat bereits signalisiert, bei einer Bestellung des Personenverkehrs von mindestens 10 Jahren notwendige Investitionen tätigen zu können.

Aus dem Landkreis Mittelsachsen unterstützen die CDU, die SPD und die Grünen dieses Vorhaben der Wiedereinrichtung des SPNV zwischen Döbeln und Meißen.




Thomas Gey

Fraktionsvorsitzender


Meißen, den 10.11.2018