Gemeinsame Erklärung der Oberbürgermeister-Kandidatin Dorit Baumeister, sowie von DIE LINKE. Hoyerswerda, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hoyerswerda und der Wählervereinigung Aktives Hoyerswerda

Anlässlich der aufgekommenen Aufregung um eine Veranstaltung der AfD am heutigen Mittwoch Abend in Hoyerswerda erklären wir:

"Die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit ist ein hohes Gut in unserer Demokratie. Diese Rechte wahrzunehmen muss uneingeschränkt möglich sein, solange dies friedlich und gewaltfrei geschieht.
Unsere Unterstützung gilt daher allen zivilgesellschaftlichen Aktivitäten, welche sich demokratisch und friedlich in die politische Debatte einbringen. Jegliche Form von Gewalt lehnen wir ab. Gewalt, egal ob gegen Personen oder Sachen, ist für uns kein legitimes Mittel der politischen Auseinandersetzung!

Wir rufen aber auch dazu auf, genau hinzusehen und politischen Brandstiftern nicht auf den Leim zu gehen. Wir wünschen uns daher, dass sich die Aufmerksamkeit in der Stadt nicht länger auf Scheindiskussionen verlagert, sondern in dieser spannenden Phase des demokratischen Wettstreits um das bessere Angebot wieder zur wirklich entscheidenden Frage zurückkehrt: Wohin steuert Hoyerswerda in Zukunft?

Dafür liegen zwei gute, aber inhaltlich gut unterscheidbare Angebote auf dem Tisch, die am vergangenen Sonntag von den Menschen hier favorisiert wurden. Nun gilt es bis zum 20. September darüber zu debattieren, welches Angebot mehr Menschen überzeugt. Darauf wollen wir uns konzentrieren."