Für Radverkehr und Bus – Grüne in den Stadtrat wählen

Es gibt viele Ideen den Coswiger Radverkehr und ÖPNV zu unterstützen. Am 26. Mai Grün wählen, damit diese Ideen auch umgesetzt werden!

Beim letzten Fahrradklimatest schnitt Coswig mit 3,6 besser ab als Riesa, Radebeul oder Meißen. Und tatsächlich ist schon manches gut für Radfahrer in Coswig wie etwa der überdachte Fahrradparkplatz am Bahnhof oder die extra Ampel für Radfahrer an der Dresdner Straße.

Vieles ließe sich aber noch verbessern, denn allzu oft enden Fahrradwege plötzlich, wie Am Güterbahnhof oder auf der Radebeuler Straße. Oder sie sind gar nicht vorhanden oder werden von Mülltonnen blockiert. Dabei lohnt es sich, Radfahrer bei Straßenplanungen zu berücksichtigen. Beispiele anderer Städte zeigen, dass bei einer konsequent fahrradfreundlichen Verkehrsplanung mehr Menschen Wege mit dem Fahrrad zurücklegen. Und davon profitieren alle durch ruhigere Straßen, mehr verfügbare Parkplätze, bessere Luft und mehr Gesundheit.


Profitieren würden auch viele Coswiger von einem verbesserten öffentlichen Personennahverkehr. Ganz besonders wäre dies wichtig für jüngere und ältere, die noch nicht oder nicht mehr mit dem Auto fahren können, aber auch alle, die gerne ohne Auto mobil sein möchten. Denn während Coswig mit dem Zug in Richtung Dresden schon gut angebunden ist, ist der öffentliche Verkehr innerhalb Coswigs noch ausbaubar. Denn Busse, die nur stündlich fahren, sind nicht alltagstauglich.
Wer setzen uns für sichere Radwege und regelmäßige Busse ein - für ruhigere Straßen, saubere Luft und eine bessere Lebensqualität hier in Coswig!