Bunte Masken gegen das Virus

Unser Alltag verändert sich durch die rasante Ausbreitung des SARS-COV-2 Virus immer stärker. Mit einer Mundschutzmaske - am besten bunt und selbst gemacht - kann jeder einen kleinen Beitrag zur Eindämmung des Virus leisten.

Die Diskussion geht hin und her. Masken, ja oder nein? Was für Masken helfen wie und was richtet Schaden an? Ganz kurz gesagt: Wer eine Mundschutzmaske trägt versprüht beim atmen, reden und husten weniger Tröpfchen in der Luft und kann so das Virus nicht so schnell weiter reichen. Wir Coswiger Grünen finden, das Grund genug, die Maske anzulegen. Aber bitte kein Material, das dringend in Krankenhäusern gebraucht wird, sondern selbstgemachte Masken. Am besten schön bunt für die Gute Laune trotz Kriese.

Auf seinem WDR-Podcast rät Christian Drosten zum Tragen einer Maske, wenn man mit anderen in Kontakt kommt. Die TAZ rät zu Baumwollmasken, in Österreich ist es Pflicht eine einfache Maske beim einkaufen zu tragen. Damit die professionellen Masken für die Versorgung der Krankenhäuser und anderer kritischer Einrichtungen reichen, sollte die Maske dringend selbst gemacht sein. Dazu gibt es eine ganze Menge Anleitungen, hier die der Feuerwehr Essen.

Wir wünschen allen Coswigerinnen und Coswigern viel Spaß beim Nähen, Verschenken und Tragen einer schönen Mundschutzmaske, die nebenbei Leben retten kann.

Bleiben Sie gesund!