Sächsisches Handwerk lädt Grüne zu Besuch ein

Am 14. und 15.08.2019 wird die Grüne Bundestagsabgeordnete Claudia Müller gemeinsam mit dem Landtagskandidaten Gerd Kirchhübel Pulsnitz, Bautzen und Nebelschütz besuchen.

„Als Mittelstandsbeauftragte der Bundestagsfraktion B90/ Die Grünen möchte ich mir ein Bild von Handwerksbetrieben in der Region machen. Ganz besonders interessiert mich natürlich das Pfefferkuchenhandwerk in Pulnitz mit seiner 200jährigen Geschichte“, betont Claudia Müller.
Am 14.08. werden Müller und Kirchhübel sich nachmittags die Pfefferküchlerei Löschner anschauen und sich dort über Pfefferkuchenhandwerk informieren.

Danach steht ein Besuch beim Instrumentenschleifermeister Detlef Lauke auf dem Programm. Der Familienbetrieb pflegt das in Deutschland selten gewordenes Handwerk seit vier Generationen.
Am Donnerstag reisen Müller und Kirchhübel in die „Enkeltaugliche“ Gemeinde Nebelschütz. Der Ort ist ein Musterbeispiel für einen gelungen Strukturwandel. Die Bewohner in Nebelschütz setzten auf Nachhaltigkeit, Ökologie und ein gutes Miteinander. Für die Wirtschaftspolitikerin besonders interessant ist die Indoor-Garnelenfarm „Suburban Seafood“, die drei junge Ingenieure aus Sachsen gründeten, um Babygarnelen in Zukunft in kälteren Regionen und somit in Verbrauchernähe züchten zu können, um lange Transportwege zu vermeiden. „Diese innovative Idee, die Wirtschaft und Klimaschutz verbindet, werde ich mir unbedingt anschauen“, so Claudia Müller. 

Gerd Kirchhübel
Landtagskandidat