Von CDU bis DIE LINKE – 120 Hoyerswerdaer*innen protestieren bei strömendem Regen friedlich und bunt gegen die Identitäre Bewegung.

Kreischatzmeister Lukas Mosler (l.) und Kreisvorsitzender Jens Bitzka

Unsere OB-Kandidatin Dorit Baumeister, Torsten Ruban-Zeh (SPD), Claudia Florian (CDU) und Dirk Nasdala (unabhängig) schlossen sich, wie am Mittwochabend beim Talk in der Kulturfabrik angekündigt, unserem Protest an. Sie alle, waren neben Pfarrer Jörg Michel (Martin-Luther-King-Haus) und Lausitz-Center Manager Dieter Henke, die wohl bekanntesten Teilnehmer*innen, die sich am Samstag   öffentlich gegen den Infostand der Identitären Bewegung auf dem Lausitzer Platz positioniert haben. Von CDU über uns Bündnisgrüne bis hin zu DIE LINKE waren Mitglieder aller demokratischen Parteien vertreten.

Insgesamt folgten circa 120 engagierte Hoyerswerdaer*innen unserem (Die PARTEI Hoyerswerda, Linksjugend solid Hoyerswerda und Bündnis 90/Die Grünen Hoyerswerda) Aufruf auf die Straße gegen die IB zu gehen. Im Organisationsbündnis sind wir von circa 40-50 Leuten ausgegangen, dass aber am Ende 120 Personen ihr Stammhirn anhand Ohrläppchendirektmessung erforschen wollten hat uns ziemlich beeindruckt.

Um 14:59 Uhr und 50 Sekunden leitete Lausitz-Center Manager Henke lautstark einen Countdown ein. Im Anschluss daran war der gelbe Infostand abgebaut.  Hoywoy bleibt bunt stand auf einem Transparent. Und so ist es auch! Vielen Dank an alle 120 Teilnehmer*innen.
Die Testergebnisse folgen.   

Lukas Mosler
Kreisschatzmeister
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bautzen-Budyšin